Geschichte und Praxis der russischen Teezeremonie - Kurs-Nr.: 3810

Ein etwas anderer Sprachkurs

"Da, wo sich mein Samowar befindet, bin ich zu Hause", sagt ein russisches Sprichwort. Die russische Teekultur hat sich seit dem 17. Jahrhundert ganz unabhängig von anderen europäischen Ländern entwickelt. Ohne Samowar geht die Teezeremonie gar nicht, der Tee wird weder mit Zucker noch mit Milch getrunken, sondern nur mit einer typischen russischen Marmelade gesüßt. Auch die kleinen Spezialitäten wie z.B. Syrniki gehören unbedingt dazu, die wir zusammen zubereiten und genießen werden. Dabei lernen Sie die ersten Vokabeln und Floskeln, die an einem russischen Esstisch nicht fehlen dürfen. Die Rezepte und umfangreiche Informationen zum Kurs finden Sie nach dem Kurs jederzeit abrufbar in der vhs.cloud.

Bitte mitbringen: Geschirrtücher und ggf. Gefäße für die leckeren Reste

Dr. Elena Philipp-Burova
Klaus-Groth-Schule , Klaus-Groth-Str. 18 , 25746 Heide , Küche

Freitag, 20.11.2020 , 17:00 – 20:00 Uhr
29 €
zzgl. Lebensmittelumlage

Anmeldung



Wenn Sie uns etwas zu Ihrer Anmeldung mitteilen möchten oder wenn Sie uns einen Hinweis geben möchten, benutzen Sie bitte das unten stehende Textfeld:


Zurück